• BasKIDball – Die offene Halle mit Lerneffekt

    Bei BasKIDball gehen freies Spiel und zuverlässige Lernbetreuung Hand in Hand. Die Freiheit eines Freiplatzes und Bildungsangebote wie Hausaufgabenbetreuung, Lerngruppen oder medienpädagogische Angebote. Dazu Feriencamps und Turniere. Das 2007 in Bamberg gestartete Projekt BasKIDball bietet dieses Programm mittlerweile bereits an 18 Standorten in Deutschland an. Dirk ist der Schirmherr des Projekts.

    Die Idee ist so einfach wie genial: Kindern und Jugendlichen wird eine offene Halle zur Verfügung gestellt, in der sie sich kostenlos und ohne Verpflichtungen zum Basketballspielen treffen können. Jeder kann mitmachen. Und jeder ist mitverantwortlich: Die Teilnehmer bringen sich bei der Organisation ihrer offenen Halle aktiv ein. Hausaufgaben können gleich vor Ort erledigt werden, unterstützt von ehrenamtlichen BasKIDBall-Assistants, die eine flexible und individuelle Betreuung anbieten und den Jugendlichen außerdem in Alltagsfragen zur Seite stehen. Spielerisch werden persönliche, methodische und soziale Kompetenzen eingeübt. Viele der heutigen Assistenten haben früher selbst an BasKIDball teilgenommen, jetzt werden sie Mentoren und geben ihre Erfahrungen weiter. Die Dirk Nowitzki-Stiftung unterstützt die Ausbildung der Assistenten und Mentoren.

    baskidball.de und iso-ev.de

  • LITCAM – Fußball trifft Kultur

    Wer sich bewegt, lernt leichter. Erfolg beim Sport motiviert zum Lernen. Das sind die Grundideen des bundesweiten Bildungsprojektes »Fußball trifft Kultur«. In 21 Städten – die meisten davon Fußballbundesligastandorte – haben Kinder die Chance, spielerisch den Spaß am Lernen für sich zu entdecken, indem sie ihrer Fußballbegeisterung nachgehen. Bei allem Ehrgeiz und Siegeswillen fördert Fußball zudem ein faires Miteinander und soziale Kompetenz.

    Hinter dem Projekt steht ein Netzwerk aus Partnern aus dem Sport- und Bildungsbereich, die den jungen Menschen als Mentoren und Trainer zuverlässig zur Seite stehen. Karin Plötz, Direktorin der LitCam, der Trägerorganisation des Projektes, will »Fußball trifft Kultur« kontinuierlich ausbauen.

    Mit Unterstützung der Dirk Nowitzki-Stiftung konnte an der Würzburger Goethe-Mittelschule eine Projektgruppe eingerichtet werden. Seit November 2014 erhalten dort rund zwanzig SchülerInnen der 5. und 6. Stufe zweimal pro Woche Fußballtraining und Förderunterricht und unternehmen regelmäßig gemeinsame Ausflüge. Zusätzlich nützen rund zehn junge berufsschulpflichtige Asylbewerber mit Fluchtgeschichte das Angebot, um sich fit für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu machen.

    litcam.de/de/fussball-trifft-kultur

  • KIKS UP – früh Potenziale stärken

    KIKS UP ist ein ganzheitliches Präventionsprogramm, das sich insbesondere die Sucht- und Gewaltprävention, die Bewegungsförderung sowie die Ernährungsbildung zum Ziel gesetzt hat. Erklärtes Ziel ist die Stärkung der Lebenskompetenz von Kindern und Jugendlichen, aber auch der Erziehungskompetenz der beteiligten Personen – und zwar unabhängig von Herkunft, Bildungsstand oder anderen sozialen Voraussetzungen.

    Das Programm wurde bundesweit bereits mehrfach ausgezeichnet und wirkt durch eine sehr gute und breite Vernetzung. Im Rahmen des Programms stimmen Akteure aus den Bereichen Soziales, Gesundheit, Kultur und Sport vielfältige Präventionsansätze aufeinander ab und setzen sie gezielt um: KIKS UP-Leben widmet sich der sozial-emotionalen Gesundheit, KIKS UP-Fit will das Bewegungsverhalten der Kinder und Jugendlichen verbessern, und KIKS UP-Genuss setzt sich für Ernährungsbildung und Genusstraining ein. Auf der Grundlage dieses erfolgreichen Programms entwickelte KIKS UP ein einzigartiges Präventionsspiel für Grundschulen. Über Aktions- und Ereigniskarten werden spielerisch Elemente zu den Themen Bewegung, Ernährung und faires Miteinander in der Klassengemeinschaft erlebbar gemacht und aktiv im Unterricht umgesetzt. Die Dirk Nowitzki-Stiftung unterstützt KIKS UP dabei, das wissenschaftlich geprüfte Präventionsspiel Klasse Klasse an Grundschulen zu etablieren.

    KIKSUP.de

Sport und Bewegung sind eine wichtige Voraussetzung für einen guten Start ins Leben. Sport ist naturgemäß das Basisfeld der Betätigung der Dirk Nowitzki-Stiftung. Wir unterstützen daher Projekte, die Kindern und Jugendlichen eine aktive Beteiligung an ihrem Umfeld durch Sport- und Spielangebote ermöglichen. Wir bieten finanzielle und inhaltliche Unterstützung für Projekte in Deutschland und weltweit.

Das Erkennen und Entfalten von Stärken und Potenzialen sowie die Unterstützung bei ihrer Entfaltung ist ein weiterer Schwerpunkt der Fördermaßnahmen der Dirk Nowitzki-Stiftung. Dabei geht es nicht um Leistungssport, sondern um nachhaltige und sozialgerechte Förderung der Stärken von Kindern und Jugendlichen. Zu diesem Zweck fördert die Dirk Nowitzki-Stiftung die Ausbildung von Team-Mentoren – in Sport, Schule und Freizeit.

In der Entwicklungszusammenarbeit fördert die Dirk Nowitzki-Stiftung Projekte, die durch die positive Wirkung des Sports helfen, den Lebensalltag von Kindern und Jugendlichen zu verbessern, die ihnen Lebensmut vermitteln und sie durch Bildung stark machen. International wird in den nächsten Jahren ein besonderer Schwerpunkt auf der Zusammenarbeit mit Partnern in Kenia gelegt.

Bei der Auswahl der Kooperationspartner legt die Dirk Nowitzki-Stiftung großen Wert auf das Wirkungspotenzial der Projekte. Folgende Qualitätsmerkmale sind dabei eine wertvolle Orientierung:

  • der Dreiklang von Sport, Jugendhilfe und Bildung als Kooperationsverbund
  • die Nachhaltigkeit durch ein regelmäßiges Bewegungsangebot
  • die Qualifikation der Anbieter, ihre persönliche und fachliche Eignung
  • Zielgruppen-, Lebenswelt- und Sozialraumorientierung
  • ein niedrigschwelliger Zugang: Angebote, die allen zugänglich sind
  • Ressourcenorientierung: aufbauen auf vorhandenen Fähigkeiten
  • Beziehungsorientierung: feste AnsprechpartnerInnen
  • Mitgestaltung: Partizipation als Schlüssel zur aktiven sozialen Teilhabe
  • Erlebnisorientierung und Erfahrungslernen statt Leistungserwartung
  • Stärkung und Wahrung der Kinder- und Jugendrechte

Je mehr dieser Kriterien erfüllt werden können, desto besser stehen die Chancen für eine Förderung durch die Dirk Nowitzki-Stiftung. Wertvolle Informationen und Anregungen zur Wirkung gemeinnützigen Engagements finden sich hier: www.phineo.de

Nicht gefördert werden können größere bauliche Maßnahmen wie Sanitäranlagen oder Turnhallen. Auch die Unterstützung von Einzelpersonen, klassische Vereinsarbeit im Sport oder Projekte, die therapeutische Maßnahmen bei Krankheiten anbieten, gehören nicht zu den Förderzielen der Dirk Nowitzki-Stiftung.